Hormersdorf

Jugendherberge Hormersdorf

Die Herberge im Erzgebirge möchte die Gebäudehülle stark verbessern und so den Wärmeverbrauch reduzieren. Weitere Maßnahmen sind geplant.

Dort wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen, befindet sich die Jugendherberge Hormersdorf, die sich insbesondere an Sport- und Spielbegeisterte richtet.

Die Herberge liegt im westlichen Teil des Erzgebirges unweit des Geyerschen Waldes und des Naturschutzgebietes Hormersdorfer Hochmoor. Sie wurde Ende der 1950er Jahre errichtet und Mitte der 1980er Jahre um einen Neubau erweitert.

Die Jugendherberge bietet 54 Zimmer mit rund 200 Betten. 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in der Herberge beschäftigt. Auch aufgrund der Nähe zum Badesee Greifenbachstauweiher, dem ältesten Stausee im Erzgebirge, sind die meisten Gäste Kinder und Jugendliche, für die es auf dem großen Außengelände verschiedene Sport- und Spielmöglichkeiten gibt.

Auch wenn die letzten Renovierungsmaßnahmen erst rund 10 Jahre zurückliegen, besteht erheblicher Sanierungsbedarf. Der Betreiber der Herberge, der Landesverband Sachsen des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH), möchte durch die Teilnahme am Modellvorhaben die Dichtheit der Gebäudehülle stark verbessern, den Wärmeverbrauch substanziell senken und die Jugendherberge damit insgesamt energetisch und optisch aufwerten. Die Lüftungs- und Beleuchtungsanlage und die Wärmeerzeugung stellen weitere zentrale Ansatzpunkte für die geplante Sanierung dar. Damit die Gäste in Zukunft den Aufenthalt noch mehr genießen können.

Zur Jugendherberge Hormersdorf