Energetische Modernisierung von Hotels und Herbergen

Modellvorhaben „Check-in Energieeffizienz“

Mit dem Modellvorhaben „Check-in Energieeffizienz“ unterstützt die dena Hotels und Herbergen bei der energetischen Modernisierung. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

Mehr lesen
Energetische Modernisierung von Gebäuden des Einzelhandels

Modellvorhaben „Energieeffizient Handeln“

Viele Handelsimmobilien haben Energiesparpotenziale: Das Modellvorhaben „Energieeffizient Handeln“ zeigt, wie diese Potenziale wirtschaftlich erschlossen werden können, um Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Mehr lesen

Partner

Energieeffizienz in öffentlichen und gewerblichen Immobilien

Büros, Supermärkte, Hotels, Sporthallen oder Krankenhäuser – in Deutschland gibt es rund drei Millionen Nichtwohngebäude (NWG). Im Vergleich zur großen Zahl der Wohnhäuser ist dies nur etwa ein Siebtel aller Gebäude: Der Anteil der NWG am bundesweiten Gesamtenergieverbrauch in Gebäuden beträgt allerdings mehr als ein Drittel.

Beispiele und Lösungen zum Energie sparen, für die energetische Sanierung von Gewerbeimmobilien, Hotels, Verwaltungs-, Büro- und anderen Nichtwohngebäuden, Informationen über Energieeffizienzmaßnahmen, zu qualifizierten Energieberatern und Experten sowie zu Förderprogrammen finden Sie in diesem Onlineportal.

Werbebanner zum dena-Kongress 2017 - der die wichtigsten branchenübergreifenden Fachveranstaltung zur Zukunft der Energiewende

Aktuelles

Meldung

Lange Wege lohnen sich

Im Kurort Bad Tabarz diskutierten Teilnehmer und Energieberater beim fünften Netzwerktreffen die Hürden und Möglichkeiten auf dem Weg zum... Mehr lesen

Effizienz auf einen Blick

Über 50 Effizienzprojekte aus Handel und Hotellerie vereint die dena im Rahmen der Modellvorhaben "Check-in Energieeffizienz“ und "Energieeffizient Handeln“, in deren Mittepunkt neue Ansätze für mehr Energieeffizienz in beiden Branchen stehen.

Schließlich geht gut ein Drittel des Energieverbrauchs der Nichtwohngebäude auf das Konto von Handel und Hotellerie. Die neue Deutschlandkarte macht dabei deutlich: Hotels, Bildungshäuser und Jugendherbergen, aber auch Super- und Baumärkte, Shoppingcenter und Einzelhändler von der Nordsee bis zum Bodensee und vom Rhein bis zur Oder machen mit bei der spannenden Reise auf dem Weg zum energetisch optimierten Betrieb.

Und leisten damit einen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit im Konsum und sind aktive Botschafter für wirtschaftlich umsetzbaren Klimaschutz.

Deutschlandkarte mit regionaler Verteilung der Teilnehmer an den dena-Modellvorhaben "Check-in Energieeffizienz" und "Effizient Handeln"

Themen

Förderprogramme

Verschiedene staatliche Förderprogramme unterstützen Sie bei der Finanzierung Ihres Neubau- oder Sanierungsvorhabens. Mehr lesen